The Story - Free Template by www.temblo.com
Dies ist die Geschichte meines Lebens. Ich lasse euch daran teilhaben, damit sie
nicht vergessen geht. Wer dies liest und damit Teil davon wird, darf sich in meinem
Buch für Gäste
eintragen und seinen Teil der Story niederschreiben.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Wer sein wahres Gesicht hinter gerade passenden Masken versteckt,
verliert es mit der Zeit aus seinen Augen.
Ernst Ferstl

Image and video hosting by TinyPic

Immer wieder

Wieder eine schlaflose Nacht, wieder nur an Dich gedacht.
Wieder die ganze Nacht geweint, wieder ein Morgen,
an dem alles hoffnungslos scheint.
Wieder diese Sehnsucht nach Dir,
Wieder dieser Gedanke - Du bist bei ihr !
Wieder diese Stille um mich,
Wieder wird mir bewusst:
Ich liebe Dich!

Image and video hosting by TinyPic

Es tut mir leid, dass ich geboren wurde.
Es tut mir leid, dass ihr mich tag für tag ertragen müsst.
Es tut mir leid, dass ich auch nur ein Mensch bin.
Es tut mir leid, dass ich auch mal traurig bin.
Es tut mir leid, dass ich so meine Launen habe.
Es tut mir leid, dass ich nicht immer so einfach bin.
Es tut mir leid, dass ich soviele Fehler gemacht habe.
Es tut mir leid, dass ich alles falsch mache.
Es tut mir leid, dass ich immer alles kaputt mache.

Es tut mir leid, dass ich mich selbst verletze.
Es tut mir leid, dass ich nutzlos bin und nur im Weg rumstehe.           

Es tut mir leid, dass ich mich selbst hasse.
Es tut mir leid, dass ich DEN FALSCHEN LIEBE.
Es tut mir leid, dass ich nicht so bin, wie ihr alle es wollt
Es tut mir leid, dass ich mir nichts gefallen lasse.
ES tut mir leid, dass ich nicht perfekt bin.
Es tut mir leid, dass ich nicht weiß, was "normal" ist.
Es tut mir leid, dass ich immer mehr kaputt gehe.
Es tut mir leid, dass ich mich jede nacht in den schlaf weine.
Es tut mir leid, dass ich nicht über meine Probleme reden kann.
Es tut mir leid, dass ich einsam und verletzt bin
Es tut mir leid, dass ich Angst habe
Es tut mir leid, dass ich noch lebe

Image and video hosting by TinyPic

Frag Nicht Wie Es Mir Geht
Die Antwort Willst Du Nicht Wissen!

Frag Nicht Was Ich Brauche
Du Würdest Es Mir Doch Eh Nicht Geben!

Frag Nicht Was Ich Geschafft Habe
Es Würde Dir Doch Eh Nichts Bedeuten!

Wenn Ich Weine Frage Niemals Warum!!
Du Würdest Es Eh Nicht Verstehen.
...
Dass DU schuld Bist !!

Eine zeit in der ich es verabscheue in den spiegel zusehen
Eine zeit in der ich mich hasse ohne grund
Eine zeit in der ich weine bis zu erschöpfung
Eine zeit in der ich im bett die ganze nacht wach liege
Eine zeit in der ich an selbstmord denke
Eine zeit in der ich leblos mein leben lebe
Eine zeit die mich innerlich zerfrisst
Eine zeit die nicht vorbei geht
Eine zeit in der ich nicht sein möchte
Eine zeit der man ein ende machen sollte......

auch die schöne zeit ist es nicht wert solche zeiten wieder durch zumachen!!!!!!!

Image and video hosting by TinyPic

Vom Gesicht rollen mir viele Tränen
denn die Traurigkeit ist ganz akut
Meinen Schmerz darf ich nicht erwähnen
sonst fließt vom Arm das Blut

Ich weine fast Tag ein, Tag aus
an mir suppt schon die Wunde
Komme ich aus der Traurigkeit je wieder raus?
Wenn nicht, gehe ich bald zugrunde

In mir spüre ich einen Schmerz
mein Dasein ist unerträglich
Alles zerbricht mir das Herz
ich fühle mich einfach kläglich

In der Hand halt ich schon ne Schere
damit bekämpfe ich meine innere Leere
Denn die Klinge ist mein Leben
keiner sonst kann den Schmerz beheben

Frage mich nicht nach dem Sinn des Lebens

Man sagt mit der Zeit heilen alle Wunden.
Aber das stimmt nicht!
Es bleiben kleine oder auch große Narben zurück.
Sie erinnern..... jede einzelne

Man sagt das niemand allein ist
doch wenn tausend Menschen um einen herum sind
und keiner merkt wie beschissen es einem geht
dann ist man allein

Man sagt über Probleme kann man reden.
Doch was hilft stunden langes reden
wenn danach keiner hilft?

Man sagt das Leben ist zu kurz um traurig zu sein.
Aber wenn einen das Leben traurig macht,
ist es viel zu lang

Warum fühle ich den Schmerz in mir
Und kann doch nicht weinen?
Warum stehe ich vor dem Abgrund
Und kann doch nicht springen?
Warum hänge ich in der Luft
Und kann doch nicht fallen?

Du denkst, ich schaffe das.
Du glaubst, es macht mir nicht aus.

Warum hast du Gefühle für mich
Wenn du mich doch hasst?
Warum spürst du, dass es mir weh tut
Und machst trotzdem weiter?
Warum hast du mich allein gelassen,
Obwohl ich dir doch mal so wichtig war?

Du sagst, ich bin dir egal.
Du verachtest mich und weißt, dass es mir Schmerzen zuführt.

Warum sitze ich nun hier,
weine, schreie und verkrampfe?!
Warum zeigt mir die Welt zur Zeit nur ihre negativen Seiten
Und verlangt von mir das Leben zu genießen?
Warum bin ich alleine,
Obwohl Menschen um mich sind?

Du akzeptierst mein ICH nicht.
Du glaubst anderen mehr als mir.

Warum spüre ich warme Gefühle
Wenn ich an dich denke?
Warum tut es mir so gut
Wenn du in meiner Nähe bist?
Warum trittst du mich
Obwohl du mich mal so lieb hattest?

Du liest, hörst und schweigst.
Du weißt nicht, ob du glauben sollst.

Warum kann ich ohne dich nicht leben
Obwohl du mich so verletzt?
Warum dreht sich meine Welt weiter
Obwohl du nicht mehr zu ihr gehörst?
Warum trauer ich dir nach
Obwohl du meine Liebe nicht verdienst?

Du willst die Freundschaft zu mir nicht.
Du sagst, ich hätte dir wehgetan.

Warum sagst du du verstehst mich so gut
Obwohl du es gerade gar nicht tust?
Warum siehst du mich als Frau
Obwohl ich doch nur ein Mensch bin?
Warum kann ich Gefühle nicht steuern
Obgleich ich das gar nicht will?

Du gehst und lachst.
Du hast mich vergessen und in einem tiefen Abgrund zurückgelassen.


Nun ist es zu spät. Ich habe vieles falsch und doch so vieles richtig gemacht. Nur du wolltest mir nicht glauben, wolltest nur das Schlechte in mir sehen.

Ich hab dich lieb!
Vergiss das nie!

Image and video hosting by TinyPic

Ich will nicht mehr
ich kann nicht mehr
ich muss nur an Dich denken
du willst mich nicht
trotz´ dreht sich alles nur um dich!!!
Jeder Gedanke
Jeder Atemzug ist nur für dich
ich dreh mich im Kreis
mein Herz ist entgleist
es tut so weh, der Gedanke ohne Dich zu sein,
das ich schon wein!!!
Ich warte auf ein Zeichen von dir,
doch was bekomm ich von dir???
Ein Warte ein Hoffen ohne Zeichen
das bringt mich zum Verzweifeln
ich kann einfach nicht mehr
was soll ich bloß tun
ich kann nicht mehr ruhn
ich brauche DICH
doch das eine Mal war's wohl nicht!!!
Ich hoff ich kann dich vergessen
ohne mich lange zu messten
ich bin drauf und dran
dich zu vergessen
doch geht das nicht ohne mich selbst zu verletzten!!!

Image and video hosting by TinyPic

Du kommst nach Hause und denkst an ihn.
Du schläfst ein und denkst an ihn.
Du wachst auf und denkst an ihn.
Und wenn Du mal in der Wirklichkeit lebst,
fragst Du Dich: Wieso?
Wieso Du Dich jeden Tag, jede Stunde, jede Minute damit quälst.
Wieso sein Leben Deines geworden ist.
Du fragst Dich, warum Du es tust.
Was dieser Typ hat.
Du fragst Dich, wieso man Liebe nicht abstellen kann.
Warum Menschen sich lieben, wenn sie sich doch nur weh tun.
Doch am meisten fragst Du Dich, warum er Dich nicht auch liebt.

Niemand ist bei dir,
du bist alleine,
allein in der Dunkelheit,
zusammengekauert in einer Ecke.
Niemand kann dir da wieder raus helfen,
man kann dich trösten,
doch es hilft nichts,
denn es hat ein tiefes,
schwarzes Loch hinterlassen.
Du fällst und fällst
es hört nicht mehr auf.
"Da musst du allein wieder raus!",
sagt die Stimme in dir,
doch du schaffst es nicht,
du bist zu schwach.
Wein nicht alles wird gut,
redest du dir ein.
Doch tief in dir
weist du,
das es nicht so sein wird,
du weist,
das dich keiner auffängt,
du weist,
wenn du tiefer fällst und landest,
wirst du tot sein.
Doch was gegen die Dunkelheit tun?
du weist es nicht.
Es ist ein endlos schwarzer Tunnel.
Renn, renn!
du hälst es durch,
feuern sie dich an.
Du hast es gleich geschafft,
da ist das Licht.
Ja,
du feuerst dem Ziel entgegen,
doch bevor du dich retten kannst,
brichst du zusammen.
es ist zu viel für dich
zu viel Balast liegt auf dir.
Du musst ihn abwerfen,
um gegen die Dunkelheit zu gewinnen.
aber es nützt nichts,
du rutscht ab
und du weist
"Da komm ich nie wieder raus!"

Image and video hosting by TinyPic

Der Schmerz ist das Einzige, was mich spüren lässt das ich lebe!
Ich kann nicht mehr, will nicht mehr.
Kann das denn keiner verstehen?
Fühle mich so hilflos, so allein!
Was nützt es zu leben, wenn man so und so nur noch Schmerz verspürt??
Ich wünschte ich könnt wieder wie die anderen lachen und JUHU sagen!
Doch der Schmerz der Liebe tut unedlich weh,
doch nicht nur das! Wenn man nur noch Stress hat, egal wo sich alleine fühlt und all das, hat das Leben doch keinen Sinn mehr!
Der Schmerz wir immer schlimmer,
bohrt sich immer tiefer in mich hinein.
Zerstört meine Seele!
Nun habe ich die letzte Träne vergossen, letzte Zeugin meiner Gefühle!
Ich kann nicht mehr, habe den Kampf verloren...

Image and video hosting by TinyPic

Ich weiß nicht was es ist,
ich weiß nicht was du hast,
aber ich weiß, dass es mich kaputt macht.
Ich liebe dich, du weißt es!
Aber weiß du auch wie sehr es mich quält dich nicht bei mir zu haben? Weißt du wie sehr es mich quält in deiner Nähe zu sein und zu wissen, dass du für immer unerreichbar für mich bist!

Ich sitze hier und weine
Auch Träume hab ich keine
Sie sind zerbrochen in tausend Stücke
Wie meine Seele, nun eine Lücke
Eine Lücke voller Angst und Qualen
Wer nur kann dafür bezahlen?
Ich weiss es, doch verdränge ich´s
Denke, auflösen wird es sich - doch geschehen wird nichts
Wie wird dieses Leben enden?
Wird sich das verdammte Blatt noch wenden?
Ohne Hilfe schaff ich´s nicht
Sehe am Ende des Tunnels kein Licht
Wer wird mir helfen und ist für mich da?
Niemand, wer schon, obwohl sie alles sahn´...

Image and video hosting by TinyPic

Wieso

...wird mir immer so weh getan?
..trampeln alle auf meinen GEfühlen rum?
...werde ich nicht so akzeptiert,
wie ichbin:

Ich will mich nicht ändern und auch nicht ändern lassen,
denn jeder Mensch ist anders.
Ich möchte glücklich sein,
geliebt und akzeptiert werden,
so wie ich bin.

Ich habe keine Lust mehr,
ständig verletzt zu werden.
ICH WILL AUCH NUR GLÜCKLICH SEIN!!!

Narben

Ich blicke auf meine Narben,
Zeichen von vergangenen Tagen.
Schnitte so tief und wahr,
Geschichten von dem der ich mal war.
Wunden der Zeit,
für immer mein Kleid.
Schwer zu leben,
sind sie ein Fluch oder ein Segen?

Ich weiß was mich erwartet,
Ich kenne dieses Bild.
Ich kenne meine Wege,
Und ich weiß, dass ich sie nicht mehr gehen will.

Mein Buch in Haut geschrieben,
ein lebenslanger Spiegel.
Begraben in der Zeit,
im Nebel der Vergangenheit.
Die Narben auf unsren Seelen,
bestimmen den Gang des Lebens.
Hand aufs Herz,
spürst du den Schmerz?

Image and video hosting by TinyPic

sei du selbst, steh zu dir!!!
die wahrheit wird gelebt und nicht codiert!
du bist was du warst und du wirst sein was tust!!!
beginne dich zulieben, dann findest du alles was du suchst!!!
alles was du wissen willst!!!
alles was du suchst!!
findest du in dir, denn du bist was du tust!!!
vor deinen wunden, mach dir klar das du noch lebst!!
finde dich selbst bevor du innerlich, innerlich verwehst!!

Leer -

Ich bin leer,
und werde immer aggressiever.

Ich verstehe es nicht,
Ist es absicht?

Tag für Tag,
ist es wie ein Anschlag.

Es kommt so Plötzlich,
es macht mich so tierisch änglich.

Dann verzweilfe ich,
es ist so erbärmlich.

Dann greife ich zum Messer,
denn du bist der auslöser!


Du bist der Grund meiner Schlaflosen Nächte,
du bist der, der mir dies anrichtete.

Du, meine Kaputte Seele,
du bist meine Absturtzstelle!

- Blut -

Ich sehe das Blut, das meinem Arm entlang fliesst,
Ich fühle den Schmerz, der mir unter die Haut schießt.

Ich merke das ich noch Lebe, obwohl ich dachte ich seie Tod,
Ich schaue nochmal nieder meinem Arm ist über und über rot.

Wenn ich mich schlecht fühle, und dies mache,
denke ich : "Irgendwann, endest du in einer Blutlache!"

Ich drücke die Augen ganz fest zusammen,
trotzdem lasse ich es alles zu.

Ich will nicht mehr,
ich kann nicht mehr,
wer hilft mir bloß?

Ich verzweifle, und kann nicht mehr,
wer steht mir bei? 1000 Fragen die sich mir stellen,
und die sich nur mit der Zeit beantworten.

Image and video hosting by TinyPic

Leben heißt Lieben
Lieben heißt Leiden
wenn du nicht Leiden willst,
dann Liebe nicht
Aber wenn du nicht Liebst,
wofür lebst du

Jeden Tag
lauft ihr aneinander vorbei,
ein kurzer Blick
mehr nicht.
Jeden Tag
seh ich euch zu,
spüre, was ihr fühlt,
höre, was ihr denkt.
Gefühle füreinander,
doch nie gezeigt,
Gedanken, so gleich,
doch nie gesagt.
Jeden Tag
lauft ihr aneinander vorbei...


Wieder habe ich Dich gesehen
und hab mich nicht getraut
was ist, wenn Du nicht
das gleiche fühlst wie ich?
was ist, wenn Du mich auslachst?
also schweige ich lieber
und hoffe Du fühlst wie ich.
Finde den Mut, der mir fehlt,
den ersten Schritt zu wagen.


 

Achterbahn der Gefühle,
immer irgendwo
zwischen Hoffen und Verzweifeln,
Kämpfen und Resignieren,
Lächeln und Tränen.
Über mir der Himmel,
unter mir Leere,
die im Looping
nur die Richtung wechselt,
aber nicht ausgefüllt wird.
Ein Wort von dir,
und ich könnte aussteigen,
mich fallen lassen,
in die Leere
oder den Himmel,
doch du schweigst.
Wie viele Gratisfahrten
willst du mir noch schenken?

Manchmal hasst man den Menschen am stärksten,
den man am meisten liebt,
denn er ist der Einzige,
der einem wirklich weh tun kann!

Lass die Angst vor dem Schlag dich nie daran hindern das Spiel zu spielen!

Jeder Tag an dem du nicht lächelst,
ist ein verlorener Tag.

Ich hab gehofft ich kann es schaffen, es zu lassen, doch es geht nicht

Es war alles ganz in Ordnung, ganz okay und dann kamst du

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft,
denn in ihr gedenke ich zu leben.

ich kann nur schlafen wenn es hoffnung gibt, die halbe nacht vergolde ich mit seufzern, beim schlaflosen dösen verzähre ich mich, nach den händen, den lippen, den augen,wartend auf das große treffen!

Wir leben in einer Welt voller Menschen die vorgeben etwas zu sein was sie nicht sind.

Wenn ich sterbe komme ich in den Himmel, denn in der Hölle leb ich schon mein Leben lang.

© 2007
Free Template by
www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog